Abzeichen

Baispass, Westernreitabzeichen IV und III, Trainerassistent im Frühjahr/Herbst 2018:

Preise:
Basispass: 115 €
Trainerassistent: 350 €
WRA IV: 300 €
WRA III: 330 €

Kinderbasispass im Reitstall Specht /klein Kummerfeld:
13. bis 14. August 2018 (Theorie + Praxis)
18. August 2018 (Generalprobe)
19. August 2018 (Prüfung)

Veranstaltungstage Basispass in Fahrenkrug:  
15. bis 16.09.2018(Theorie + Praxis)
29.09.2018(Generalprobe)
03.Oktober 2018 (Prüfung)

Veranstaltungstage WRA IV & III:
16.09. & 21.09.2018(Theorie)
22.09 & 23.09.2018 (Praxis)
03. Oktober 2018 (Prüfung)

Veranstaltungstage Trainerassistent(Western & Englisch):
28.09 bis 01.10.2018 (Praxis & Theorie)
03. Oktober 2018 (Prüfung)

Anmeldung:
Die Anmeldeformulare sind auf der Seite Downloads hinterlegt.

Basispass Pferdekunde

Wie führt man ein Pferd sicher von A nach B? Worauf muss man beim Aufhalftern, Trensen und Satteln achten? Und was gehört alles auf den Speiseplan eines Pferdes? Diese und noch viele Fragen mehr rund ums Pferd werden in Theorie und Praxis beim Lehrgang zum FN-Abzeichen Basispass Pferdekunde beantwortet.

Beim Basispass geht es noch nicht ums Reiten, Fahren oder Voltigieren selbst, sondern um Wissen und Kenntnisse rund ums Pferd. Der Basispass Pferdekunde ist also auch eine tolle Sache für Pferdefreunde aller Altersgruppen.

Der Basispass ist die Zulassungsvoraussetzung für die weiteren Reitabzeichen.

Quelle: pferd-aktuell.de

Empfohlene Lektüre:
„EWU Fragenkaterlog FN- Basispass Pferdekunde“
„Die Western Reitlehre“ von Petra Roth-Leckebusch

Das Deutsche Longierabzeichen Klasse V

Das Bewegen von Pferden an der Longe ist in vielen Situationen eine sinnvolle Alternative und Ergänzung zum Reittraining. Zum Beispiel, um Pferde zu gymnastizieren, allgemein für die Disziplin Voltigieren, für Reitanfänger, für Sitzschulungen, bei gesundheitlichen Problemen von Reiter oder Pferd oder zur Abwechslung. Wer das Longier-ABC richtig beherrscht, kann Reiter und/oder Pferd mit diesem Training ins Gleichgewicht bringen.

Wer das Deutsche Longierabzeichen Klasse IV (DLA IV) erwerben möchte, muss Mitglied in einem Pferdesportverein, der einem der FN angeschlossenen Landes- und/oder Anschlussverbände angehört, sein. Weitere Voraussetzungen sind: Besitz des Basispasses Pferdekunde und die Teilnahme an einem Vorbereitungslehrgang.

Quelle: pferd-aktuell.de

Empfohlene Lektüre:
„Richtlinien für Reiten und Fahren Band 6 Longieren“

Westernreitabzeichen IV und III

WRA IV
Das Westernreitabzeichen der Klasse IV schließt die Lücke zwischen dem Hufeisen Westernreiten und dem WRA III (Bronze). Es werden in der Theorie die Fachbereiche Pferdekunde (Fütterung, Haltung, Pflege und Gesundheit/Krankheiten), sowie Ausrüstung des Westernreiters und Grundlagen der Westernreitlehre vermittelt. Im praktischen Teil ist eine Pattern (vorgeschriebene Aufgabe) in der Western Horsemanship sowie Trail zu absolvieren, sowie das Reiten in der Gruppe (Abteilung). Beurteilt werden in allen Reit-Teilprüfungen Einwirkung und Sitz des Reiters.

WRA III
Den Einstieg in den Turniersport bietet das WRA III (Bronze), da es den direkten Ein- bzw. Aufstieg in die Leistungsklasse 3 ermöglicht. Weiterhin ist es Voraussetzung zur Ausbildung zum Trainer C Westernreiten. Theoretische Fachbereiche sind Pferdekunde (Fütterung, Haltung, Pflege und Gesundheit/Krankheiten), Ausrüstung des Westernreiters, Grundlagen der Westernreitlehre, Gelände- und Turnierreiten sowie der Tierschutz und Erste Hilfe. Im praktischen Bereich wird eine Pattern (vorgeschriebene Aufgabe) in der Western Horsemanship, Trail sowie ein Geländeritt durchgeführt. Auch hier werden die Einwirkung und Sitz des Reiters, sowie die Kontrolle über das Pferd maßgeblich beurteilt. Zur Teilnahme an einem Kurs zum WRA III (Bronze) muss ein Erste-Hilfe-Schein vorgelegt werden.

Quelle: wikipedia.org; ewu-westernreiten.de/

Empfohlene Lektüre: „EWU Fragenkaterlog“; „Die Western Reitlehre“ von Petra Roth-Leckebusch

 

Trainerassistent

Der Trainerassistent richtet sich an alle Personen ab 16 Jahre, die einem Trainer bei der Arbeit helfen wollen, oder die Trainerlaufbahn anstreben. Als Trainerassistenten kann bei der Betreuung der Reitschüler im Stall, der Vorbereitung von Longen- und Reitstunden oder Begleitung bei Ausritten geholfen werden.

Zulassung

    • Mitgliedschaft in der EWU oder einem Pferdesportverein, der einem der FN angeschlossenen Landes- oder Anschlussverbände angehört
    • Vollendung des 16. Lebensjahres
    • einwandfreie charakterliche Haltung und Führung; Vorlage eines erweiterten polizeilichen Führungszeugnisses im Original, das nicht älter als sechs Monate ist
    • Besitz des Longierabzeichens 5 (bei Nichtvorlage ist dieses während des Lehrgangs oder der Prüfung abzulegen)
    • Nachweis eines Erste-Hilfe-Kurses (9 UE), der nicht länger als zwei Jahre zurückliegen
    • Nachweis der Teilnahme an einem Vorbereitungsseminar

Empfohlene Lektüre:

  • EWU Fragenkatalog, zu beziehen bei der EWU Geschäftsstelle
  • EWU Regelbuch
  • Westernreitlehre FN, Petra Roth-Leckebusch
  • Ausbildungs-Prüfungs-Ordnung APO/FN
  • FN Handbuch – Lehren und Lernen  im Pferdesport, FN
  • FN Richtlinien Band 4 – Haltung, Fütterung, Gesundheit + Zucht
  • FN Richtlinien Band 1 Gundausbildung
    „Balance in der Bewegung. Der Sitz des Reiters“, v. Dietze

Anmeldung:

Die Anmeldeformulare sind auf der Seite Downloads hinterlegt.

Die Kommentare wurden geschlossen